Bilanz der ASK / Übergangsvorschriften

Zwischen 1982 und dem 31. März 2003 wurden durch die „alte“ ASK ca. 1.200 Spiele bewertet. Das Ergebnis:

Spiele, die von der „alten“ ASK als „Jugendfrei (in Begleitung Erziehungs- berechtigter)“ bewertet worden sind, mussten entsprechend der vereinbarten Übernahmebestimmungen automatisch die neue Kennzeichnung „Freigegeben ab zwölf Jahren“ (§ 14 Abs. 2 Nr. 3 JuSchG) erhalten.

Spiele, die von der „alten“ ASK mit der Bewertung „Ab 16 Jahre“ freigegeben wurden, mussten automatisch mit der neuen Bewertung „Freigegeben ab sechzehn Jahre“ (§ 14 Abs. 2 Nr. 4 JuSchG) versehen werden.

Im Zeitraum von April 2003 bis April 2015 wurden in 37 z.T. ganztägigen Prüfterminen der ASK-Kommission insgesamt 206 Bildschirmspielgeräte (zumeist Spielesammlungen mit zahlreichen Spielen) bewertet.